Wie alles anfing

Seinen Anfang nahm das Projekt im Mai 2015. Nachdem sie zuvor ihre oft langjährige Karriere im Musikverein Nattheim beendet hatten, stellte sich für einige Nattheimer Musikerinnen und Musiker die Frage wie es musikalisch weitergeht. Für die Gruppe stand aber fest, dass man einen gemeinsamen Weg suchen will. Eine Möglichkeit wäre der Eintritt in einen anderen Musikverein gewesen. Hier befürchtete man aber, dass das dort evtl. Unstimmigkeiten verursachen könnte. Also reifte die Idee eine eigene Kapelle zu gründen.

Am Anfang war man sehr skeptisch. So fehlten unter anderem ein Bass, ein Schlagzeug und vor allem ein Dirigent. Doch man hörte sich um, führte erste Gespräche, so dass beim ersten Treffen im August bereits Bassist und Dirigent an Bord waren. Auch weitere teils ebenfalls ehemalige Nattheimer Musiker stießen zur Gruppe. Die Besetzung war mit 21 Musikerinnen und Musikern, die meisten davon aus Nattheim, schnell komplett.

2015-08_kick-off

Nachdem die Gemeinde Nattheim freundlicherweise einen Proberaum in der Wiesbühlschule zur Verfügung stellte, konnten die Proben Mitte September starten. Man merkte schnell, dass die Gruppe gut zueinander passte. Die Musikerinnen und Musiker entwickelten eine regelrechte Begeisterung für die Musikauswahl und Probenarbeit von Dirigent Rüdiger Heindel, die in vielerlei Hinsicht für die meisten eine komplett neue Erfahrung darstellte.

Bevor man sich jedoch der Öffentlichkeit präsentieren konnte musste ein Namen her. Also traf man sich zum gemeinsamen Kegeln und Namen suchen auf der Halde. Neben jeder Menge Spaß hatte man am Ende auch einige Vorschläge zur Auswahl. Bei einem gemeinsamen Abend im Gasthaus „Ochsen“ in Nattheim entschied man sich für: „Die Ramensteiner“. Ursprung des Namens ist der Ramenstein – Ein Fels am Ortseingang von Nattheim, der auch schon der dortigen Höhle sowie dem Nattheimer Bad und der Großsporthalle seinen Namen verleiht. Ein passender Slogan, der den Beweggrund für die neue Kapelle auf den Punkt bringt, war auch schon gefunden: „Aus Spaß an der Musik“.

2015-10_kegeln

Diesen haben die Musikerinnen und Musiker bei den Ramensteinern gefunden. Daher wird der erste Auftritt nicht der letzte sein. Mit einem breiten – auch modernerem – Programm wollen die Ramensteiner die Blasmusik einer breiten Zielgruppe näher bringen und so insbesondere auch jüngere Menschen für diese Musik begeistern damit sie auch eine Zukunft hat. Um dafür einen organisatorischen Rahmen zu schaffen ist wurde der Verein „Die Ramensteiner e.V.“ gegründet.